Bei Ackee haben wir schon viele Projekte gestämmt, aber eine App für eine Bank war eine neue Herausforderung. Eben deshalb aber auch  eine tolle Erfahrung! Was bei der Arbeit im Bankwesen anders war und worauf wir uns konzentrieren mussten – darüber haben wir mit unserem Projektleiter Ladislav Moravec gesprochen.

Ladislav, wie ist es eigentlich zur Zusammenarbeit  mit einer deutschen Bank gekommen?

Einer unserer langfristigen Partnern in Deutschland hat uns angesprochen und gefragt, ob wir nicht bei diesem Projekt helfen wollten. Er hatte mit uns bereits viele positive Arbeitserfahrungen und glaubte deswegen an unsere fachliche Kompetenz.

Wir haben mit einer Analyse und einem proof of concept der Apps angefangen, auf deren Grundlage sich Grenke dann für die Implementierung der App entschieden hat.

Bisher hattest du vor allem Erfahrung mit Startup-Projekten. Wie war es, plötzlich an der App für eine Bank zu arbeiten?

Es war tatsächlich eine gewisse Umstellung, weil es da nicht nur eine Person gab, die über alles entscheiden konnte. Zu jeder Kleinigkeit mussten sich mehrere Menschen im Team äußern. Deswegen mussten wir eine besonders strenge Ablaufregelung für das Projektverfahren festlegen – Termine, Schätzungen und die Vorbereitung unserer Arbeit mussten wirklich immer auf den Punkt sein.
Und natürlich lag in der Natur der Sache, dass wir hier extra sensible Sicherheitsmaßnahmen und Testing-Verfahren anwenden mussten.

Wie wurde das Testing durchgeführt?

In der ersten Phase wurden mehrere Testszenarien – über 350 sogar! – vorbereitet. Diese wurden natürlich im Laufe des Projekts stets weiterentwickelt and angepasst. Danach hat unser Testing-Team sowohl die  Funktionsfähigkeit der App als auch Sicherheitsrisiken getestet. Die Jungs haben unter anderem auch unterschiedliche Varianten von Angriffen auf das System untersucht, z.B.  “man in the middle”.

Musstest du dich während der Entwicklung mit Aspekten auseinandersetzen, von denen du nochkeine Ahnung hattest?

Das würde ich nicht sagen. Wir mussten uns stark auf die Sicherheit der Datenbank und des Verschlüsselns konzentrieren. Unseren Ansatz haben wir mit einem externen Sicherheitsexperten für mobile Apps im Bankwesen besprochen. Erst nachdem er unser Konzept als lückenlos bestätigt hat, haben wir angefangen zu programmieren.  

Die App ist nun fertig. Kannst du ihre Hauptvorteile nennen?

Klar, denn die springen geradezu ins Auge! Der Nutzer kann selbst einen Strichcode für das Geldabhebungen und -einzahlungen erstellen. Zweimal mit dem Finger getippt und es ist erledigt. Die App beinhaltet keine unnötige Funktionalitäten. Und das soll so sein.

Über die App Grenke Cash

Die App ermöglicht den Kunden der Grenke Bank das Abheben und Einzahlen von Bargeld, ohne einen Geldautomaten finden zu müssen. Es reicht, sich in der App einen Code für eine bestimmte Summe generieren zu lassen, auf der integrierten Karte den nähesten Partnerladen zu finden (z.B. Drogerie DM) und schon kann die Transaktion dort abgewickelt werden. Über das Projekt können Sie hier mehr erfahren.

1 KOMENTÁŘ:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.