SAP Deutschland hatte Ackee als einen von fünf Teilnehmern ausgewählt, beim Hackathon zur Konferenz SAP CONNECT 2018 anzutreten . Ziel war es zu zeigen, was die Teams mit Hilfe der neuen mobilen SDK sowie der Cloud von SAP in nur kurzer Zeit entwerfen konnten.

SAP Startlinie

Unser Ackee-Team, bestehend aus einem Designer, einem Backend-Developer, einem Android-Developer und mir, dem Projektmanager, reiste gemeinsam nach Düsseldorf. Die Wettbewerbsregeln waren vorab klar formuliert:

  • Die App muss komplett vor Ort entwickelt werden
  • Die App soll die Stärken der mobilen SAP SDK und SAP Cloud herausstellen
SAP CONNECT 2018
Während die Besucher von SAP CONNECT 2018 noch schliefen, arbeiteten wir schon fleißig an der App, um sie am nächsten Morgen bereits fertig zu haben

Unser Modell der Networking-App

Nach der Eröffnungsrede, die vom SAP Entwicklerteam gehalten wurde, bekamen wir die Anforderung:
Es soll eine App entwickelt werden, die den Konferenz-Teilnehmern das zusammenarbeiten vereinfacht.

Daraufhin setzten wir uns in unserem Entwickler-Container zusammen und kamen nach Brainstorming und Konzeptphase zu dem Schluss, dass es drei Haupt-Fragestellungen gibt:

  1. Wir können Teilnehmer am einfachsten miteinander kommunizieren?
  2. Wie wird die Kommunikation unterhaltsam?
  3. Wie kann die Kommunikation überprüft werden?
SAP CONNECT 2018
Diskussion eines Bewerbungsvorschlags für SAP CONNECT 2018

Mach es lustig, mach, dass es sich reimt

Unser inhaltlicher Ansatz war ein adaptives Punktesystem zur Förderung des Networkings zwischen den Teilnehmern. Dabei sollten Punkte für die direkte Kommunikation zwischen Personen vergeben werden und die Kontaktdaten automatisch synchronisiert werden.

Technisch stellte sich die Frage, wie man das Treffen zweier Teilnehmer in einer App erfassen könnte. Wir überlegten, ob man die Fotos der QR Codes (von den Teilnehmer-IDs)  nutzen konnte – aber das wäre nicht wirklich unterhaltsam, oder? Um die Teilnehmer von der Nutzung der App zu überzeugen, wollten wir sie so amüsant wie möglich gestalten. Deshalb benutzten wir die Bilderkennungsfunktion der SAP Cloud:

SAP CONNECT 2018
Eine Vorschau der SAP Networking App

1. Während des Treffens machen zwei Teilnehmer ein Selfie zusammen.
2. Mithilfe der SAP Gesichtserkennung wird das Bild analysiert und die Gesichter des Selfies mit den Profilbildern der Besucher verglichen.
3. Wenn dem so ist, verbindet die App die Nutzer miteinander und weist ihnen die gegenseitigen Kontaktdaten in der App zu.
4. Als Bonus erhalten sie am Ende dann den neuen Kontakt inklusive des Selfies, dass direkt im Kontaktbereich gespeichert wird.

SAP CONNECT 2018
Das Selfie wird in den Kontaktdetails der SAP Networking App gespeichert

Vom Design zum Programmieren

Nachdem wir unseren graphischen Plan fertiggestellt hatten begannen wir gegen acht Uhr abends zu programmieren und konnten die App am nächsten Tag um 14 Uhr als funktionsfähig testen.

Wir hatten alle Basis-Funktionen fertigestellt:

  • Darstellung der Teilnehmerliste
  • Selfie-Funktion
  • Teilnehmeridentifikation durch Machine Learning
  • Funktion, um neuen Kontakt zu erstellen

Der Wettbewerb war eine spannende Erfahrung, auch wenn wir letztlich nicht gewonnen haben. Das Wichtigste: Wir konnten zeigen, was mit den neuen SAP Funktionen in kurzer Zeit alles möglich ist.

Hat Dir unsere Networking App gefallen? Schau Dir die Grafiken an oder schreib mir für weitere Details!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.