“Wenn Sie für uns eine App programmieren, mit welchen Kosten müssen wir rechnen?” Das ist eine der häufigsten Fragen, die uns potenzielle Kunden stellen. Diese Frage ist leider nicht so einfach zu beantworten, denn der Preis ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig.
In diesem Beitrag werde ich die Faktoren erläutern und warum man als  App Agenturam Anfang des Projekts “App programmieren” nicht genau einschätzen kann, welche Kosten entstehen werden.

Von welchen Faktoren hängen die Kosten ab?

Ein wesentlicher Faktor ist sicher die Kompatibilität der App mit den Betriebssystemen und Gerätetypen. Die Welten von iOS und Android unterscheiden sich stark.

Bei iOS reicht es zu entscheiden, ob die App ausschließlich auf den neuesten iPhone-Modellen und deren Betriebssystem verwendbar sein soll oder ob auch ältere Modelle einschließlich der vorherigen Betriebssysteme berücksichtigt werden müssen.
(Das empfehlen wir nicht, weil mehr als 70 Prozent der Nutzer innerhalb einer Woche das Betriebssystem auf die aktuelle Version updaten.) Das Wissen um dieses Nutzerverhalten reduziert beim iOS App Programmieren die Kosten schon mal erheblich.

Bei Android gibt es viele verschiedene Hersteller und Versionen des Betriebssystems. Wir beraten Sie gern bei der Auswahl der geeigneten Kombinationen, damit die App für Ihre Zielgruppe funktioniert und Sie nicht für den Support unnötiger Varianten bezahlen müssen. Überflüssige Kombinationen würden auch beim App Programmieren die Kosten in die Höhe treiben. Damit würde die Android App dann inklusive umfassendem Support und ausführlicheTestphasenteurer als die Version für iOS.

Auch das Entwicklerteam beeinflusst beim App Programmieren die Kosten

Von Ihren Anforderungen hängt auch die Zusammenstellung des Entwicklerteams ab, was beim App Programmieren auch die Kosten insgesamt beeinflusst:

      • Das Basis-Team besteht aus einem Projektmanager, einem UI/UX Designer, mindestens zwei mobilen App-Entwicklern und einem Tester . In der Regel ist dazu noch ein Backend-Entwickler erforderlich.
    • Das erweiterte Team umfasst noch DevOps-Administratoren, Web-Entwickler und zusätzliche zwei bis vier Android- und iOS-Entwickler (abhängig von den genauen Kunden-Anforderungen).

Selbstverständlich haben beim App Programmieren auch die Komplexität und die Funktionen der App einen großen Einfluss auf die Kosten.
Zu den häufigsten Funktionen, die die Basisversion einer App erweitern, gehören:

    • Backend-Infrastruktur zur Verbindung mit Datenbanken
    • administratives Web-Interface für Daten in der App
    • Chat, Nachrichtenübertragung, Push-Benachrichtigungen
    • Möglichkeit zusätzlicher Kaufoptionen innerhalb der App (In-app purchases)
    • Integration von externen Funktionen wie Teilen in den sozialen Netzwerken oder externer Zahlungsportale
    • Nutzung von Hardwarebestandteilen des Smartphones wie GPS, Gyroskop und andere
    • Eine eigene Nutzeroberfläche für Tablets
    • Nutzung von Analyse-Tools zur Datengewinnung und anschließender Optimierung der App
      • Machine Learning – maschinelles Lernen aus dem Verhalten der Nutzer in der App
    • Anzahl der unterstützten nativen Plattformen (iOS , Android ) und andere unterstützende Tools (z.B. Microsite , CMS).

Diese – je nach Projekt – sinnvollen Komponenten verursachen beim App Programmieren zusätzliche Kosten, weil sie natürlich auch die Entwicklungsarbeit insgesamt komplexer machen.

Sobald wir alle gewünschten Funktionen kennen, können wir die Benutzerschnittstelle definieren und das visuelle Design festlegen. Dabei gibt es drei Möglichkeiten:

    • die Systemgrafik der Plattform strikt beibehalten
      • eine maßgeschneiderte Benutzerschnittstelle entwickeln
    • eine eigene Benutzerschnittstelle um Animationen und Datendarstellung in Echtzeit zu ergänzen (z.B. ein sich näherndes Auto auf einer Landkarte)

Eine maßgeschneiderte Grafik beeinflusst natürlich beim App Programmieren die Kosten. Aber das Ergebnis lohnt sich! Denn Ihre App wird dadurch tatsächlich einzigartig und unverwechselbar. Ergänzungen wie Animationen oder die Darstellung von Ereignissen in Echtzeit machen die App attraktiv. Wenn wir lediglich die Systemgrafik verwenden, fallen beim App Programmieren die Kosten natürlich deutlich geringer aus.  

Die weiteren Faktoren, die beim App Programmieren die Kosten beeinflussen, sind der Support und die benötigten Updates für Ihre App. Diese sind normalerweise nicht in der Einschätzung der Anfangskosten berücksichtigt. Jede App benötigt nach dem Launch kontinuierliche Wartungsarbeiten: Sicherung der Unterstützung für neue Geräte, Wartung der Backend-Infrastruktur und der Cloud sowie regelmäßige Updates.

Was kostet eine durchschnittliche App für iOS/Android

Eine konkrete Kostenschätzung ist tatsächlich sehr schwierig – vor allem bei anspruchsvollen Projekten ist dies nahezu unmöglich. Deshalb empfehlen wir bei umfassenderen Projekten eineagile Entwicklung. Dabei wird der gesamte Entwicklungsprozess in einzelne Phasen, so genannte Sprints,unterteilt. Die agile Entwicklung hat den großen Vorteil, dass Kunden dadurch testbare Zwischenergebnisse erhalten. Außerdem haben sie die volle Kontrolle über das Entwicklungsverfahren, das sie nach Abschluss einer Phase für die nächste neu formulieren oder unterbrechen können. Das versetzt unsere Kunden in die Lage, beim App Programmieren auch die Kosten genau im Blick zu behalten.

Hier stelle ich drei Musterbeispiele von Apps vor, mit unterschiedlichen Funktionen, verschiedener Komplexität und dem damit verbundenen Entwicklungsaufwand:

      1. Die einfache App: Eine solche App bietet nur Grundfunktionen an, und benötigt weder eine Integration von Komponenten von Drittanbietern noch eine Backend-Infrastruktur. Sie nutzt eine einfache Systemgrafik ohne eigens designte grafische Elemente. Die Entwicklung nimmt maximal 100 Entwicklungsstunden pro Plattform (iOS oder Android ) in Anspruch. Ein Beispiel ist die AppMountimerfür iPhone und Apple Watch.
      1. Die App mit mittlerer Komplexität: Diese App verfügt beispielsweise über eine Chatfunktion, Bezahlmöglichkeiten, Anpassung des UI-Designs an Tablets, Verbindung mit anderen Dienstleistungen und eine Backend-Grundstruktur zur Datenspeicherung. Die Entwicklung beträgt hier ca. 600-800 Entwicklungsstunden pro Plattform. Ein Beispiel ist die AppBabysitting.today. Ein wesentlicher Bestandteil dieser App ist eine umfangreiche Webadministration.
    1. Die komplexe App: Eine komplexe App ist in der Lage, Video- und Audiodateien zu bearbeiten, hat eine funktionsreiche Backend-Infrastruktur oder beinhaltet Komponenten von Drittanbietern, wie z.B. maschinelles Lernen. Die Entwicklungszeit beträgt über 800 Entwicklungsstunden. Beispiele sind die “Second screen experience App” fürT-Mobileoder die App für dieStadt Aš, die Augmented Reality unterstützt.

Beim App Programmieren hängen die Kosten also von der Größe des Projekts, den gesetzten Fristen und natürlich Ihren Ansprüchen ab. Die Basis unserer Kalkulation bildet der mit Ihnen vereinbarte Stundensatz.

Und so geht’s los mit dem Projekt App Programmieren

Zu Anfang des Projekts App Programmieren hängen die Kosten vom verfügbaren Budget und auch den bereits getätigten Vorbereitungen ab. Wir legen unseren Kunden normalerweise eine grobe Kostenschätzung vor, damit sie einen ersten Überblick bekommen und abwägen können, ob das Projekt im Budget liegt.

Diese grobe Kostenschätzung verwenden wir nicht bei Ausschreibungen, weil sie viele der technischen Aspekte nicht berücksichtigt, die die Gesamtkosten beeinflussen.

Mit den konkreten technischen Anforderungen beschäftigt sich die auf die grobe Kostenschätzung folgende Analyse. Sie dauert ca. zwei bis vier Tagen und liefert neben der präzisen Aufgabenstellung auch eine Einschätzung der Stundenzahl für die einzelnen Funktionen. Dies gibt unseren Kunden einen genaueren Überblick über die technischen Anforderungen und den Aufwand des Projekts. Nach dieser ersten Phase können sich Kunden noch entscheiden, ob das Projekt App Programmieren zu fixen Kosten oder agil realisiert werden soll. Wobei wir aus genannten Gründen meist zu agiler Entwicklung raten.

Wenn diese Entscheidung getroffen ist, kann es auch schon losgehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.